Kia Ora SOFIA: fliegende Sternwarte wieder in Neuseeland zu Gast
23.06.2017
Kia Ora – so begrüßen die Māori, das indigene Volk Neuseelands, traditionell ihre Gäste. Am 23. Juni 2017 um 1.05 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (11.05 Uhr Ortszeit) war es wieder einmal Zeit für diese Grußformel, denn ein ganz besonderer Ankömmling ist am „anderen Ende der Welt“ auf dem Flughafen Christchurch gelandet.
Quelle: DLR
Leseproben aus dem Jahrbuch
22.06.2017
Unser Jahrbuch 2017 bündelt Berichte über Forschungsarbeiten der Max-Planck-Institute und vermittelt anschaulich die Vielfalt an Themen und Projekten. Wir haben sieben Beiträge ausgewählt.
Schimpansen belohnen Gefälligkeiten
22.06.2017
Die Menschenaffen teilen Futter nur mit dem, der ihnen zuvor geholfen hat
Auf dem Weg zum Flugzeug der Zukunft
21.06.2017
Das europäische Forum für Luftfahrtforschung ACARE (Advisory Council for Aviation Research and Innovation in Europe) hat am 21.Juni 2017 auf der Paris Air Show die aktualisierte Forschungsagenda SRIA (Strategic Research and Innovation Agenda) veröffentlicht. Der ACARE-Vorsitzende und DLR-Luftfahrtvorstand Prof. Rolf Henke übergab die Forschungsagenda an Clara de la Torre, Direktorin Verkehr der Europäischen Kommission . Bis 2050 soll entlang der aktualisierten Leitlinien für die ökoeffiziente Luftfahrt von Morgen geforscht werden.
Quelle: DLR
DLR vereinbart strategische Partnerschaft mit ONERA und Airbus
21.06.2017
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat am 21. Juni 2017 auf der Paris Air Show eine strategische Partnerschaft mit Airbus und der französischen Luftfahrtforschungseinrichtung ONERA bei der Entwicklung einer neuen Software im Bereich Strömungssimulation (CFD, Computational Fluid Dynamics) vereinbart. Das Kooperationsabkommen unterzeichneten Prof. Rolf Henke, DLR-Luftfahrtvorstand, Charles Champion, Executive Vice-President Engineering Airbus, und Thierry Michal, technischer Generaldirektor der ONERA.
Quelle: DLR
DLR und Embraer vereinbaren Zusammenarbeit in der Luftfahrtforschung
21.06.2017
Der Brasilianische Flugzeughersteller Embraer und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben ein Abkommen über die Vertiefung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit im Bereich Luftfahrt unterzeichnet.
Quelle: DLR
Neutrinos als Ursache von Supernovae
21.06.2017
Radioaktive Elemente im Gasnebel Cassiopeia A geben Einblicke in die Explosion massereicher Sterne
Social Media für interne Unternehmensprozesse
21.06.2017
Das Projekt »SB:Digital – Digitale Soziale Netzwerke als Mittel zur Gestaltung attraktiver Arbeit« ist gestartet. Ziel des Verbundprojekts ist es, die Potentiale sozialer Netzwerke, Medien und Technologien zur Gestaltung guter digitaler Arbeit innerhalb von Unternehmen und Wertschöpfungspartnerschaften zu untersuchen und geeignete Realisierungskonzepte zu entwickeln.
Quelle: Fraunhofer IAO
Grünes Licht für europäisches Weltraumteleskop PLATO
20.06.2017
Am 20. Juni 2017 hat die ESA grünes Licht für die Weiterentwicklung des Weltraumteleskops PLATO gegeben. Das Science Programme Committee (SPC) der ESA beurteilte den Projektstatus positiv und erteilte damit dem Projekt die so genannte Mission Adoption.
Quelle: DLR
Medizinrobotik-Neuheiten auf der MT-Connect 2017
20.06.2017
Das Institut für Robotik und Mechatronik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt Roboter, die den Menschen unterstützen und entlasten sollen. Sie sollen uns ermöglichen, wirkungsvoller, effektiver und sicherer mit der Umwelt zu interagieren. Das gilt für Arbeiten in gefährlichen oder unzugänglichen Umgebungen sowie im alltäglichen Leben. Ein besonderer Kontakt zwischen Mensch und Maschine wird in der Medizinrobotik hergestellt. Robotische Technologien können das Leben von Patienten und die Arbeit von Ärzten und Therapeuten auf vielfältige Weise erleichtern.
Quelle: DLR